zurzeit / zur Zeit – Rechtschreibung + Beispiele

Das kleine Wörtchen zurzeit macht es Schreibern nicht einfach. Mitunter findet man stattdessen sehr häufig die Schreibweise zur Zeit, welche jedoch falsch ist.

  • richtig: zurzeit
  • falsch: zur Zeit

Zurzeit als ein einziges Wort wirkt dabei als ein Adverb, welches sich aus der Präposition „zur“ und dem Substantiv „Zeit“ ableitet. Es muss als solches immer zusammengeschrieben werden. Die Verwendung von „zurzeit“ kommt immer dann zum Tragen, wenn es darum geht, ausdrücken zu wollen, dass etwas jetzt, im Moment, gerade oder gegenwärtig geschieht. In einem Satz würde man das Adverb wie folgt anwenden können: „Zurzeit kann es zu Verzögerungen kommen.“, „Klaus ist zurzeit nicht im Büro.“, „Die zurzeit geltenden Regeln erlauben es nicht,…“.

zur Zeit – eine ganz andere Bedeutung

Verwendet man das Wortgefüge zur Zeit, ergibt sich eine völlig neue Bedeutung. Wenn eine bestimmte Zeitperiode oder Phase der Zeit angesprochen werden soll, dann handelt es sich immer um die Vergangenheit. Hier wird die Abgrenzung mit dem kleingeschriebenen Adverb ganz deutlich. So verwendet man Präposition und Substantiv zum Beispiel wie folgt: „Zur Zeit des letzten Kaisers…“, oder „Es begab sich zur Zeit August des Starken…“

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here