zugutekommen / zugute kommen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Uni-24.de Logo

Das Verb zugutekommen kann als Synonym für „bekommen„, „zufallen“ oder „erhalten“ verwendet werden. Kommt jemandem oder etwas eine Sache zugute, ist sie von Nutzen und wirkt sich positiv aus. Nach aktueller Rechtschreibung muss das Wort zusammengeschrieben werden.

Richtig: zugutekommen
Falsch: zugute kommen

Beispiele

  • Der Reinerlös der Veranstaltung wird einem wohltätigen Zweck zugutekommen.
  • Seine langjährige Ausbildung wird ihm zugutekommen.
  • Leider werden ihr die Sprachkenntnisse nicht zugutekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.