Home » Rechtschreibung » Z » zu sein / zusein – richtige Rechtschreibung & Beispiele

zu sein / zusein – richtige Rechtschreibung & Beispiele

  • by Anatoli Bauer

Die Kombination zu sein hat zwei unterschiedliche Bedeutungen: Einerseits wird damit „geschlossen„, andererseits auch „betrunken“ ausgedrückt. Die Auseinanderschreibung ist laut deutscher Rechtschreibung obligatorisch.

Richtig: zu sein
Falsch: zusein

Beispiele

  • Das Kino wird am Montag zu sein.
  • Leider müssen unsere Türen im nächsten Jahr zu sein.
  • Muss dein Freund am Abend immer derart zu sein?

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.