Zu gute kommen oder zugutekommen Rechtschreibung + Beispiele

Heute möchten wir uns mit der Frage beschäftigen welche dieser Schreibweisen korrekt ist: Ist es „zu gute kommen“, „zugutekommen“ oder aber „zu Gute kommen“? Passend zu dem Thema werden wir auch auf die neue und alte Rechtschreibung zu sprechen kommen. Wenn wir die neue Rechtschreibung betrachten, steht folgendes fest:

Richtig ist die Schreibweise „zugutekommen“!

Vor der neuen Rechtschreibung wäre „zugute kommen“ richtig gewesen.

RICHTIG:

zugutekommen

FALSCH:

zugute kommen

Drei passende Beispiele:

  1. Das Geld wird den Armen zugutekommen.
  2. Laura will ihre gespendeten Kleider den Obdachlosen zugutekommen lassen.
  3. Die Entscheidung des Politikers wird den Leuten nicht zugutekommen.

Unser Fazit: Nach der neuen und aktuellen Rechtschreibung ist ausschließlich die Schreibweise „zugutekommen“ richtig, so komisch das vielleicht auch ist

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here