ziehmen oder ziemen – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Uni-24.de Logo

Das Verb ziemen bedeutet sich gehören, passend oder angemessen sein. Es kommt von den mittelhochdeutsch Verben zemen und althochdeutsch zeman. Die Fehler treten oft in der 3. Person Singular »allgemein ziemt sich«. Wegen der gedehnteren Aussprache fügen viele irrtümlich ein h ein.

Falsch: ziemen
Richtig: ziehmen

Beispiele:

Es ziemt sich, den traditionellen Normen und Anforderungen an Verhalten und Kleidung zu stellen.
Es ziemt mir, bei Geschenken Freude zu zeigen.
Den Traditionen geziemt keine Veränderung so streng sie auch seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.