wohlgesonnen oder wohlgesinnt – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Es besteht ein Unterschied zwischen gesinnt und gesonnen. Gesinnt ist ein Partizip und bedeutet „von einer bestimmten Gesinnung“. Gesonnen bedeutet aber: „willens oder gewillt“. Es wird nur im Zusammenhang mit „sein“ verwendet. Zum Beispiel: „Er ist nicht gesonnen, das zu tun“. Aber – „Sie ist ihm wohlgesinnt„. Anders in der Umgangssprache. Umgangssprachlich hat sich hier auch „wohlgesonnen“ eingebürgert.

Richtig: wohlgesinnt
Falsch: wohlgesonnen

Einige Beispiele dafür:

Die Frau ist dem Arbeitskollegen wohlgesinnt.
Ihr seid meinen Freunden nicht wohlgesinnt.
„Ich bin dir wohlgesinnt!“, sprach der Nachbar.
Ihr seid mir offensichtlich alle nicht wohlgesinnt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here