Home » Fachwörter » Was sind Separatisten? – Aufklärung & Beispiele

Was sind Separatisten? – Aufklärung & Beispiele

Die Bezeichnung Separatismus stammt aus dem Lateinischen. Übersetzt bedeutet „separare“ in deutscher Sprache: „trennen“. In einigen Bereichen wird das Wort separieren verwendet. Sollte sich ein Bevölkerungsteil vom Staat trennen, in dem er lebt, um einen eigenen Staat zu gründen, spricht man von einem Separatismus. Es kann aber auch sein, dass sich ein Teil der Bevölkerung vom alten Staat lösen möchte, um sich einem neuen Staat anzuschließen. Der Separatismus kommt in den unterschiedlichsten Regionen weltweit vor. Im juristischen Bereich werden Personen als Separatisten bezeichnet, die als Gläubiger bei einem Ausbruch eines Schuldwesens ihr noch vorhandenes Eigentum zurückhaben möchten. Die Werte werden vom Gläubiger von dem restlichen Vermögen eines Schuldners separiert. In diesem Fall wird auch vom Absondern gesprochen.

Ziel der Separatisten

In Schottland und Katalonien wurde in der Vergangenheit viel über Separatisten gesprochen. In Katalonien wird seit vielen Jahren ein Streit um die Macht ausgefochten. Aktuell gibt es auch in der Ukraine einige Separatisten. Sie sind im Osten des Landes zu finden und möchten sich von der Ukraine lösen, um sich der russischen Bevölkerung anzuschließen. Ein anderes Wort für Separatismus ist Sezession. Von 1860 bis 1865 führten die Südstaaten mit den Nordstaaten einen Bürgerkrieg. Die Südstaaten wollten sich von den Nordstaaten lösen. Ihr Ziel war eine eigene Gesellschaftsordnung. Dieser Krieg ging als Sezessionskrieg in die Geschichtsbücher ein. Die Sezessionisten konnten diesen Krieg nicht für sich gewinnen.

Separatisten in der Ukraine

In der Ukraine gibt es die unterschiedlichsten Arten an Separatisten. Während die eine Gruppe eher Russland zugetan ist, möchte die andere Separatisten-Gruppe einen ganz neuen Staat gründen. Dementsprechend hatte es in den Gebieten wie Lugansk oder Donetsk bereits Abstimmungen gegeben. Die Regierung der Ukraine möchte verhindern, dass das Land zerfällt. Ähnliche Abstimmungen hatte es auch auf der Halbinsel Krim gegeben. Alle Bewohner der Insel durften ihr Kreuzchen auf dem Wahlzettel machen. Nach der Wahl wurde durch die russische Regierung bestimmt, dass die Krim ab sofort zum russischen Staatsgebiet gehört. Von vielen Politikern wurde dieses Vorgehen scharf kritisiert.

Separatismus kann in vielen Bereichen vorkommen

Die Bezeichnung Separatisten wird auch angewendet, wenn Gläubige sich von ihrer alten Glaubensgemeinschaft ablösen. Auch sie möchten sich verselbstständigen und eine neue Gruppe ins Leben rufen. Das Wort Separatisten wird häufig von Theologen und Juristen verwendet. Im theologischen Sinn werden Menschen als Separatisten bezeichnet, welche an Religionshandlungen oder öffentlichen Gottesdiensten durch ihre Grundsätze nicht teilnehmen möchten. Der Grund hierfür kann sehr unterschiedlich ausfallen. Einige dieser Personen bilden eine neue Gemeinschaft. Besonders in England gibt es sehr viele derartige Gemeinschaften. Es gibt aber auch Separatisten, die zwar in einer bestimmten gesellschaftlichen Verbindung leben, aber nicht den Grundsätzen des Lehrers folgen.

Separatismus in der Religion

Häufig werden die Gruppen von Separatisten von anderen Gemeinden nicht wirklich anerkannt. Dafür haben die Gemeinden ihre eigenen Freiheiten. In Altona erhielten Separatisten beispielsweise das Privileg, dass im Jahr 1747 Menschen sich ohne priesterliche Copulationen verehelichen konnten. Sie mussten ihre Kinder nicht taufen lassen. Es reichte aus, wenn sie ihr Anliegen der Obrigkeit schriftlich vorgetragen haben. Es gab in Altona die unterschiedlichsten Separatisten, wie beispielsweise die Singuaristen. Sie identifizieren sich nicht mit den Separatisten, da sie ihren eigenen Grundsätzen in der Religion folgen möchten.

Hat dir der Beitrag gefallen?