Rhytmus; Rythmus oder Rhythmus – richtige Rechtschreibung & Beispiele

Uni-24.de Logo

Vom „Rhythmus“ und von „Rhythmen“ ist vor allem in Zusammenhang mit der Musik und der Sprache die Rede. Rhythmus bedeutet so viel wie regelmäßige Wiederkehr oder Abfolge. Auch in der Biologie – speziell in der Chronobiologie – sind „Rhythmen“ ein wichtiges Thema. Ursprung des Wortes „Rhythmus“ und des zugehörigen Adjektivs „rhythmisch“ ist das altgriechische Wort „rhythmós“ (Gleichmaß, das Fließen, der Fluss).

Richtig: Rhythmus
Falsch: Rhytmus; Rythmus

Beispiele:

• Nicht jeder Mensch hat ein Gefühl für Rhythmus.
• Wer den Takt angibt, gibt auch den Rhythmus an.
• Das Wort Rhythmus wird häufig falsch geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.