Home » Rechtschreibung » R » Résumé / Resumee – Rechtschreibung + Beispiele

Résumé / Resumee – Rechtschreibung + Beispiele

Die richtige Schreibweise des Wortes „Résumé“ stellt für viele Menschen ein Problem dar. Anfolgend wird die richtige Form angeführt:

  • Richtig: Résumé, Resümee
  • Falsch: Résumee, Resumé, Resümé

Die deutsche Rechtschreibung kennt zwei korrekte Schreibweisen des Begriffs. Einerseits ist dies das dem Französischem entlehnte „Résumé“ und andererseits die eingedeutschte Variante „Resümee“. Sämtliche anderen Schreibwesen sind nicht gestattet und eindeutig falsch.

Während in Deutschland und Österreich die eingedeutschte Form vorherrscht, wird in der Schweiz die französische Schreibweise bevorzugt. Beide Versionen sind laut Duden möglich und deren Anwendung kann individuell entschieden werden. In der gehobenen Sprache wird meist die französische Form, „Résumé“, präferiert. Zu beachten ist, dass das dazugehörige Verb „resümieren“ im Deutschen lediglich in dieser einen Form existiert!

Der Begriff „Résumé“ bezeichnet eine kurze Zusammenfassung oder ein Fazit. So werden beispielsweise wissenschaftliche Arbeiten, Reden oder auch Debatten mittels Résumés kurz und prägnant zusammengefasst. Es beinhaltet die Kernauassagen und zieht Bilanz über das bisher Geschehene (oder Gelesene, Gesehene etc.). Unter anderem geben Journalisten Résumés über Politikerauftritte oder Literaturkritker über literarische Werke.

Praxisbeispiele

  • Insgesamt können wir aus den Erfahrungen der letzten Monaten ein positives Resümee ziehen.
  • Wie lautet ihr Resümee zur Debatte „Wählen ab 16“?
  • Aufgrund des negativen Résumés, müssen wir das Programm leider einstellen.

Synonyme

  • Ergebnis, Zusammenfassung, Überblick, Fazit

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am: 11. August 2022 von Anatoli Bauer

Hat dir der Beitrag gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.