Psychiater / Psychater – Rechtschreibung + Beispiele

Der Fehler passiert so häufig, da das richtige Wort wie das falsche ausgesprochen wird. Das lange „a“ verschluckt nämlich das „i“. Bei dem verwandten Wort „Psychiatrie“ kann genau der gleiche Fehler passieren.

Das Wort entstammt dem Griechischen. „Psyche“ bedeutet „Seele“ und „iatros“ bedeutet Arzt. Setzt man die beiden Worte zusammen entsteht das deutsche Wort für Seelen-Arzt.

  • Richtig: Psychiater
  • Falsch: Psychater

Nun gibt es immer wieder Verwechslungen zwischen einem Psychiater, einem Psychologen und einem Psycho-Therapeuten. Ein Psychiater hat immer Medizin studiert und danach die Facharztausbildung für Psychiatrie und Neurologie gemacht.
Ein Psychologe kann auch jemand sein, der einfach nur sein Studium der Psychologie erfolgreich abgeschlossen hat. Psychotherapeuten haben meistens auch ein abgeschlossenes Studium der Psychologie. Dazu haben sie aber noch eine Ausbildung über mehrere Jahre genossen. Der wichtigste Unterschied zwischen einem Psychologen und einem Psychiater ist demzufolge das abgeschlossene Studium.

Beispiele für die richtige Anwendung

  • – „Heute um 16 Uhr habe ich einen Termin beim Psychiater.“
  • – „Nach meinem Studium möchte ich Psychiater werden.“
  • – „Geht es dir nicht gut? Du solltest vielleicht mal zum Psychiater gehen.“

Synonyme

Nervenarzt, Seelenklempner, Neurologe, Irrenarzt, Klapsdoktor, Arzt für Gemütskrankheiten

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here