Narzisst / Narzist – Rechtschreibung + Beispiele

Bei einem Narzissten handelt es sich um eine Person, die sich selber liebt. Außerdem ist sie leicht zu kränken, zeigt wenig Empathie, dafür aber umso mehr Arroganz. In diesem Zusammenhang wird vielen Hermann Hesses „Narziß und Goldmund“ einfallen.

Eigentlich stammt der Begriff aber von der Figur Narziss ab. Dabei handelt es sich um eine Sagengestalt aus der griechischen Mythologie. Dieser junge Mann betrachtet sein Spiegelbild in einem See und verliebt sich darin. Danach gibt es mehrere Versionen der Geschichte.

  • Richtig: Narzisst/Narzissmus
  • Falsch: Narzist/Narzimus/Nazisst/Naßist

Eine ganz bekannte ist, dass er nicht mehr von seinem Spiegelbild wegkommt und elendig davor verhungert.
Es gibt aber auch Varianten, in denen er in den See fällt und ertrinkt, entweder vor Schreck, oder weil er mit seinem Spiegelbild verschmelzen will. Egal welche Variante bevorzugt wird, diese Geschichte geht nicht gut aus.

Beispiele für die korrekte Anwendung

  • – „Du denkst nur an dich selbst, du bist ein echter Narzisst.“
  • – „Wieso bist du nur ein solcher Narzisst?“
  • – „Auf Seite 345 findet ihr die Sage des Narziss.“

Synonyme

Egoist, Narziss, selbstverliebt, ichbezogen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here