initiieren / initieren – Rechtschreibung + Beispiele

Bei dem Wort „initiieren“ handelt es sich um eins der schwierigsten deutschen Wörter. Aber die häufigen Fehler sind schon aufgrund der Aussprache erklärbar.

  • Richtig: initiieren
  • Falsch: initieren, iniziieren, inizieren

„Initiieren“ stammt von dem lateinischen Wort: „initiare“ was einführen, einweihen oder anfangen bedeutet. Im Deutschen wird „initiieren“ eingesetzt um zu sagen, dass etwas begonnen hat. Eine Verwendung für das Verb wäre: „Für das Jugendheim wurde von der Dorfgemeinschaft eine Sammelaktion initiiert.“

Ein guter Hinweis auf die richtige Schreibweise ist die Aussprache. Dadurch, dass es ein ti hat, welches wie ein z ausgesprochen wird. Das erklärt die falsche Schreibweise, gibt aber gleichzeitig den entscheidenen Hinweis auf die richtige Schreibweise. Würde initiieren nur mit einem i geschrieben, würde es genauso gesprochen, wie es geschrieben wird.

Alle von dem Verb abgeleiteten Worte „Initialien“ und „Initiative“ werden mit gesprochen als würden sie mit einem z geschrieben. Eine gute Erklärung für eine falsche Schreibweise. Während „initiieren“ ein Wort ist, welches überwiegend im gehobenen Sprachgebrauch genutzt wird. Die meisten Personen werden eher die abgeleiteten Worten kennen als „initiieren“ selber.

Beispiele zur richtigen Anwendung:

  • – Zum wohl der Kinder initiierten die Anwohner einen Basar.
  • – (…). um nachher eine Explosion zu initiieren.
  • – Initiieren sie bitte ein Geheimtreffen.

Synonyme für initiieren:

→ auslösen, anordnen, veranlassen, dafür sorgen

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here