derselbe / der selbe – Rechtschreibung + Beispiele

Hier handelt es sich um einen hartnäckigen Rechtschreibfehler. Wahrscheinlich entstanden durch das ähnlich gebrauchte „der gleiche“.

  • Richtig: derselbe, dieselbe, dasselbe
  • Falsch: der selbe, der Selbe, die selbe, die Selbe, das selbe, das Selbe

Bei dem Unterschied von „der gleiche“ und „derselbe“ handelt es sich um eine der besten Fallen in der deutschen Rechtschreibung. So kommt es zur Annahme, dass „der selbe“ richtig geschrieben ist, was es nicht ist. „Derselbe“ besteht aus einem Artikel „der“ und dem Pronomen „selb“ besteht. Der bestimmte Artikel bedeutet in dem Fall nicht, dass die Wortkombination getrennt und das zweite Wort großgeschrieben wird.

Das Pronomen „selb“ kommt aus dem alt- und mittelhochdeutschen und wurde bereits im Urgermanischen verwendet. Es ist ebenfalls in alle skandinavischen Sprachen zu finden. „Selb“ alle gibt es in der modernen deutschen Sprache nicht mehr. „Derselbe“ wird genutzt, um die Identität zu bestimmen, wie „Das ist derselbe Kellner, der mich gestern bedient hat.“ Es zeigt an, dass man zweimal eine Begegnung mit der gleichen Person hatte oder dass es wieder der gleiche Gegenstand ist.

„Derselbe, dieselbe und dasselbe“ sind Demostativpronomen und werden ohne Ausnahme zusammengeschrieben. Die gilt in gleicher Weise für die deklinierten Formen, wie „demselben“ oder „derselben“. Bei „der, die, das gleiche“ oder „der, die, das Gleiche“ handelt es sich dagegen um einen bestimmten Artikel und das Adjektiv gleich. Darin liegt der Unterschied, warum es „derselbe“ aber „der gleiche“ geschrieben wird.

Beispiele zur richtigen Anwendung:

  • – Tom und Jerry hatten dieselbe Idee.
  • – Wir sind immer derselben Meinung.
  • – Derselbe Aufsatz liegt bereits von einem Klassenkameraden vor.

Synonyme für derselbe:

→ eben der, der gleiche

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here