das Außerachtlassen/ Außer-Acht-Lassen – Rechtschreibung & Beispiele

Das Außerachtlassen oder Außer-Acht-Lassen drückt aus, dass etwas unberücksichtigt gelassen wird. Nicht zwingend, doch oft ist hiermit etwas dem Grunde nach Relevantes gemeint, dem im Gegensatz hierzu nicht die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt wird. Laut der neuen deutschen Rechtschreibung sind beide Schreibweisen korrekt.

Richtig: Außerachtlassen
Auch richtig: Außer-Acht-Lassen

Beispiele:

Das Außerachtlassen der geltenden Gesetze brachte ihn in große Schwierigkeiten.
Der Erfolg des Projektes ist durch ihr fahrlässiges Außerachlassen wesentlicher Gegebenheiten stark gefährdet.
Das Außer-Acht-Lassen der gebührenden Sorgfalt führt in diesem Fall zu einem Mitverschulden.

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here