Adresse / Addresse – Rechtschreibung + Beispiele

„Addresse“ ist genauso ein Rechtschreibfehler wie „Addrässe“. Fast jeder Deutsche hat eine Adresse. Sie ist wichtig und wird oft weitergegeben. Trotzdem gehört das falsche Schreiben des Wortes „Adresse“ zu den häufigsten Rechtschreibfehlern der Deutschen.

Besonders in offiziellen Dokumenten fällt es extrem negativ auf, wenn das Substanitv Adresse nicht richtig geschrieben ist. Man kommt jeden Tag mit dem Wort „Adresse“ in Berührung, etwa bei der Wohnanschrift oder bei der E-Mail-Adresse. Wahrscheinlich kommt der Irrtum aus dem Englischen, dort heißt es address. Allerdings stammt das deutsche Wort „Adresse“ nicht aus dem Englischen.

  • richtig: Adresse
  • falsch: Addresse

Das Wort „Adresse“ stammt aus dem Französischen. Im Französischen heißt es „adresser“ und stammt aus dem Lateinischen. Zuerst bedeutet es nur, die Richtung weisen. Dann kam die Bedeutung Botschaft hinzu und entwickelte sich zur aktuellen Bedeutung des Wortes „Adresse“. Die Entwicklung des Wortes begann im 17. Jahrhundert.

Die Verwendung des Wortes „Adresse“ ist vielfältig. Natürlich wird zuerst an den Wohnort gedacht. Es kann genauso ein vorübergehender Aufenthaltsort sein, beispielsweise im Urlaub. Es betrifft in gleicher Weise das Internet. Der E-Mail-Account ist eine Adresse. Mit Adresse kann eine höhere Stelle gemeint sein, an die eine einzelne Person oder eine Gruppe ein Schreiben richtet.

Beispiele zur richtigen Anwendung:

  • – Mein Hausarzt hat seid letzter Woche eine neue Adresse.
  • – Soll ich dir meine Adresse geben?
  • – Adressen aus einem Telefonbuch sind meistens nicht mehr aktuell.

Synonyme zu Adresse:

  • → Anschrift, Aufenthaltsort, Wohnort

Hat dir der Beitrag gefallen?

Der Autor/Die Autorin des Artikels:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here